Kirchliche Sammlung um Bibel und Bekenntnis in der evangelisch-lutherischen Kirche in Norddeutschland

kkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkk gggggggggggggggggggggggg

TROST DER WEIHNACHTSBOTSCHAFT

Posted on by ilsabe

In bedrückenden Zeiten

Können wir Weihnachten feiern in diesen Zeiten der Kriege, des Terrors, der Ängste und unsäglichen Verbrechen, von denen wir täglich hören?

Wenn uns eins trösten kann in diesen bedrückenden Zeiten, dann ist das die Botschaft von Weihnachten, die Botschaft der Engel von Bethlehem: „Siehe, ich verkündige euch große Freude, denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.“

In unsere Sorgen und Ängste um die Zukunft kommt die Verkündigung der Himmelsfreude gerade recht.

Gott will diese Welt durch Jesus erlösen und retten. Nicht mit Gewalt und Macht, sondern mit hingebungsvoller Liebe bis hin zum Kreuz. Gegen alle Feindschaft, Hass, Verbrechen und menschenfeindliche Aktionen.

Sein Reich ist nicht von dieser Welt, aber von jener Welt, in der es kein Leid, keinen Terror, keinen Tod mehr gibt. Es geht durchs Kreuz zur Auferstehung, zum ewigen Leben. Das Kind in der Krippe steht für Rettung und Erlösung. Die Freude liegt in dem, was Gott uns mit Jesus schenkt. Gerade in bedrückenden Zeiten leuchtet hier das Licht der Hoffnung und Freude. Er, der wahre Trost.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein erfülltes, trostreiches und von Freude erfülltes Christfest.

P. Ulrich Rüß

 

Schreibe einen Kommentar